Targets für die Fantasy Football Playoffs

In diesem Artikel stellen euch Raphael und Christian ihre Trade Targets für die Playoffs vor. In vielen Ligen geht es schnurstracks auf die Trade Deadline zu. Werdet aktiv und holt euch die Championship!

0
811
5
(11)
Lesezeit: 6 Minuten

Eine Vielzahl von Fantasy Football Ligen biegt mit Start der Woche 10 auf die Zielgerade ab. Für gewöhnlich werden in den Wochen 14, 15 und 16 die Playoffs absolviert. Deshalb ist es nun an der Zeit sich Gedanken um die Playoffs zu machen. Besonders, wenn ihr in einer Liga mit Trade Deadline spielt und diese mitunter sogar schon für kommenden Dienstag gesetzt ist. Daher haben wir uns kurzerhand dafür entschieden noch dieses Wochenende ein paar Trade Targets zu liefern.

Einige Tipps haben wir euch bei Upside natürlich schon gegeben, aber wir wurden darauf angesprochen, ob wir unsere Trade Targets für die Playoffs nicht erläutern können. Dazu sei gesagt: Auch wenn wir Gegner von Handcuffs beim Draft sind, so sind wir der Meinung, dass man sich zu den Playoffs seine High End Handcuffs stashen solltee.

Top Handcuffs:

Tony Pollard (DAL), Alexander Mattison (MIN), Latavius Murray (NO), Jamal Williams (GB), Mike Davis (CAR), Carlos Hyde (SEA) (auch wenn verletzt), Gio Bernard (CIN), Duke Johnson (HOU).

Quarterbacks

Lamar Jackson spielt eine enttäuschende Fantasy Saison (QB#12 per Game). Bedenkt man dabei seine ADP (16), könnte der ein oder andere Fantasy Owner gewillt sein, ihn für ein Paket aus RB3 und WR3 (die ihr im besten Fall sowieso nicht aufstellt) abzugeben. Sein Playoff Schedule ist money. (@CLE, vs. JAX, vs. NYG)

Falls Joe Burrow auf eurem Waiver Wire liegt, weil er diese Woche gegen die Steelers spielt, wäre ich geneigt ihn für die Playoffs zu stashen. (vs. DAL, vs. PIT, @HOU)

Justin Herbert als League Winner zu bezeichnen ist aufgrund seiner Position technisch nicht möglich. Aber Justin Herbert ist seit Woche 2 ein Fantasy Superstar (QB#5 per Game).  Er könnte gegen BUF (Woche 12) und/oder NE (Woche 13) seine (eigentlich) unausweichliche Down Performance hinlegen, weil Rookie QBs normalerweise nicht zu 100% konstant spielen. Sollte er zu irgendeinem Zeitpunkt auf dem WW landen, dann müsst ihr zuschlagen. (vs. ATL, @LV, vs. DEN)

Running Backs

Trade’Em

Dalvin Cook als Sell High zu bezeichnen gleicht Blasphemie. Nun muss man aber über den Tellerrand hinausblicken und beachten, dass Cook in den Playoff Wochen (14, 15, 16) @TB, vs. CHI und @NO spielt. Trotzdessen hat ein Dalvin Cook natürlich immer noch einen hohen Floor, weil er viel Workload bekommt und ein explosiver Big Play RB ist. Den RB#1 pro Spiel mit 27,6 Fantasypunkten pro Spiel, würde ich allerdings auch nur unter gewissen Vorraussetzung abgeben:

  1. Ihr müsst einen sehr guten Record haben (8-1, 7-2)
  2. Ihr müsst mit einem Feuerwerk aus dem Trade gehen und Spieler holen die einen guten Playoff Schedule haben.

Ich selbst habe versucht Dalvin Cook für Derrick Henry (@JAX, vs. DET, @GB) plus einen Top 16 WR zu traden. Ist es hoch angesetzt? Ja. Aber in diesem Fall ist mit Sell High auch Sell High gemeint.

David Johnson befindet sich in einer Riege mit David Montgomery. Beide Spieler leben durch Volume sowie ihre Rolle als Lead- und Goal Line Back. Aus ihren Möglichkeiten haben beide aber bisher nicht viel gemacht (RB#23 per Game). Auch wenn David Johnson derzeit im Concussion Protocol ist und wahrscheinlich für Woche 10 ausfällt, sollte er genug Trade Leverage haben (9 ATT inside 5), um ihn zu den Playoffs loszuwerden. (@CHI, @IND, vs. CIN)

James Robinson ist momentan einer der League Winner im Fantasy Football. Der UDFA von Illinois State (ADP 198) ist mit 17 FP per Game momentan auf Platz 6 unter allen Running Backs. Auch hier macht ein Trade nur Sinn, wenn man sich nur minimal auf RB verschlechtert, dafür aber auf der WR oder TE (only Kelce) Position wesentlich verbessert. (vs. TEN, @BAL, vs. CHI)

Get’Em

Derrick Henry ist wahrscheinlich der erste RB, den ich als Buy High bezeichne. Den RB#5 per Game (ohne IND) zu ergattern wird defintiv ein teurer Spaß. Obwohl ich mir vorstellen kann, dass Owner, die einen Playoff Run hinlegen müssen, weniger für Henry verlangen, als ihr denkt. IND (11,4 FP), @BAL und @IND lauten seine kommenden Spiele. Wohingegen James Robinson, der wie oben erwähnt ein schweres Playoff Programm hat, @GB, vs. PIT und vs. CLE spielt. Hier könnte ein 1 zu 1 Trade Sinn machen. Denn in den Playoffs erwarte ich die totale Dominanz von Derrick Henry (@JAX, vs. DET, @GB).

David Montgomery……ja. Kot. Aber Volume kills. Montgomery hat mit 161 Touches (Platz 5) insgesamt 2 Total Touchdowns erzielt. Wenn man nett sein möchte, kann man neben dem schönen Playoff Schedule auch von einer Regression in den nächsten Spielen sprechen. Montgomery (vs. HOU, @MIN, @JAX) sehen wir dabei höher als bspw. CEH oder David Johnson.

Leonard Fournette befindet sich aktuell in einem Split Backfield mit Ronald Jones, wobei er aber der Receiving Back von Tom Brady ist. Die letzten 3 Wochen gestaltet sich das Backfield wie folgt.

Fournette steht öfter auf dem Platz, sieht mehr Targets und liegt im Attempt Share minimal hinter RoJo. Mir ist auch bewusst, dass Buccaneers RB jede Woche einen Fumble entfernt davon sind, gebencht zu werden, dennoch sehe ich Fournette als den RB to own bei Tampa Bay. Aufgrund der bisherigen Saisonleistung und den Leistungen in den letzten drei Wochen (12,7 FP / 8,6 FP / 7,1 FP) sollte man Fournette günstig bekommen. (vs. MIN, @ATL, @DET)

WR

Trade’Em

D.J. Chark kommt aus einer 12/7/146 Woche ,die er als WR#5 abgeschlossen hat (24,1 FP).

Es fühlt sich nie gut an einen WR zu besitzen, der einem Team angehört, welches nicht gewinnen will. Zudem spielen die Jaguars momentan mit Jake Luton, anstelle von Gardner Minshew, der auch als Starting QB abgelöst werden kann. Zumindest sollten die nächsten Match-ups für einige Fantasy Punkte sorgen (@GB, vs. PIT, vs. CLE, @MIN, vs. TEN). Im Besten Fall kann man Chark so nach guten Spielen hoch verkaufen, denn in euren Playoffs kann man ihm voraussichtlich nicht trauen (vs. TEN, @BAL, vs. CHI).

Adam Thielen ist aktuell WR#15 per Game und rennt nach @CHI in super Match-ups (vs. DAL, vs. CAR, vs. JAX), bevor er in den Playoffs einen brutalen Weg vor sich hat. (@TB, vs. CHI, @NO)

Auch wenn die Vikings eben gegen diese Gegner auch nicht so stupide den Ball laufen können, wie in den letzten Wochen und sich daher mehr Passversuche von Cousins auf die WR verteilen lassen, ist Thielen jemand, den ich für WR 20 Material mit besseren Match-ups traden würde.

Die Steelers Wide Receiver Gruppe einzeln zu analysieren ist nicht leicht. Die In-Game Verletzungen von Diontae Johnson verzerren die Zahlen teilweise. Für uns ist die Reihenfolge klar:

  1. D. Johnson (größtenteils TAR leader)
  2. C. Claypool (Upside)
  3. JuJu (Floor)

Wenn es euch möglich ist einen dieser WR zu traden, weil es eine unübersichtliche WR Gruppe ist und die Match-ups ab Woche 12 übel aussehen, dann solltet ihr das tun (vs. BAL, vs. WAS, @BUF, @CIN, vs. IND).

Get’Em

Allen Robinson ist gefangen unter den Fittichen von Nick Foles. Die Einblendungen von Mitch Trubisky nach schlechten Würfen, lässt mich jedes mal schmunzeln.

Hier könnt ihr wirklich zuschlagen, denn Allen Robinson bekommt von der Fantasy Community wenig Wertschätzung, aufgrund des QB Plays. Das Playoff Picture ist fabelhaft (vs. HOU, @MIN, @JAX).

Cooper Kupp (Robert Woods ist teurer, weil konstanter), WR#31 per Game, versuche ich in jeder Liga zu bekommen. Skurilerweise hat er einiges an Hate für seine 20/11/110 Leistung gegen die Dolphins erhalten(1 Drop). Paart man dies mit den 6,8 FP per Game aus den letzten 3 Spielen davor (WAS, SF, CHI) wird er günstig zu haben sein. Unglücklicherweise spielt er diese Woche gegen SEA, sodass der Preis etwas steigen kann (vs. NE, vs. NYJ, @SEA).

Tampa Bays WR Gruppe zu analysieren ist ähnlich schwer, wie wir es oben bei den Steelers angedeuted habe:

  1. C. Godwin (Target Leader)
  2. A. Brown (Upside)
  3. M. Evans (meh)

Die PIT WR, würde ich zum Beispiel 1 zu 1 tauschen (nach Rang) außer Evans. Denn hier ist das Playoff Pictute so gut, dass ich bis auf Evans jeden Teil dieser WR haben will (vs. MIN, @ATL, @DET). Christian würde hier lediglich Godwin erhalten wollen, da er Antonio Browns Upside nicht so hoch einschätzt wie ich, stimmt bei dessen Schedule aber vollkommen zu.

Tyler Boyd / Tee Higgins schwimmen immer noch ein wenig unter dem Radar. Und Holy Shit haben die einen Schedule (vs. NYG, @MIA, vs. DAL, vs. PIT, @HOU). Dazu das Volume von Joe Burrow. Buy!

Travis Fulgham, den WR#4 per Game möchte ich wenigstens einmal erwähnen, weil ich davon überzeugt bin, dass eine Rückkehr von Alshon Jeffery keine Auswirkung auf seine Leistung haben wird (vs. NO, @ARI, @DAL).

Defense

 Arizona Cardinals (@ NYG ⬆️, vs. PHI ↗️, vs. SF ⬆️)

 Cleveland Browns (vs. BAL ↘️, @ NYG ⬆️, @ NYJ ⬆️)

 Los Angeles Rams (vs. NE ↗️, vs. NJY ⬆️, @ SEA ⬇️)

 Seattle Seahawks (vs. NYJ ⬆️, @ WAS ⬆️, vs. LAR ↘️)

 Philadelphia Eagles (vs. NO ⬇️, @ ARI ↘️, @ DAL ⬆️)

Hat dir der Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung: 5/5 (11 Stimmen)

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Raphael Gruhn
24 / 7 Fantasy Football Experte

Schreibe eine Antwort

Scheibe deinen Kommentar
Sag uns deinen Namen